icon

Mediation

Manchmal sind Situationen verfahren. Die Gespräche sind abgebrochen. Die Fronten verhärtet. Und die Lage erscheint ausweglos in einen handfesten Konflikt mit gezückten Waffen und ungewissem Ausgang zu münden.

Aber es ist nie zu spät, die Gespräche wieder aufzunehmen. Zugegeben, dies ist nicht einfach, und erfordert von beiden Parteien einen ordentlichen Sprung über den jeweiligen Wassergraben des eigenen Egos.

Neue Wege beschreiten

Statt einer gerichtlichen „Lösung“ mit potentiellen Nachteilen, wirtschaftlichen Einbußen und öffentlichen Verfahren, man könnte auch sagen ordentlichem Säbelschwingen und Verletzten, wohlgemerkt auf beiden Seiten (!), ermöglicht die Wirtschaftsmediation eine außergerichtliche Lösung des Konflikts.

Sie erhalten für sich und die andere Partei eine ganz neue Art der Streitkultur. Sie entwachsen dem finsteren Mittelalter und wachsen über sich hinaus.

Sie erreichen tragfähige, haltbare Ergebnisse für beide Seiten. Und Sie erhalten eine Zukunft in der alle Beteiligten das Gesicht wahren und weiterhin miteinander gute Geschäfte machen können.

Sie zeigen nicht nur Größe und verzichten auf das archaische Recht auf Kampf („und ich habe doch recht!“), Sie verzichten auch auf faule Kompromisse und hinkende, „erpresste“ Vergleiche.

Haltbare Lösungen

Lassen Sie sich nicht von der Frage nach „wer hat Schuld“ blockieren, auf welche es im Übrigen nie eine befriedigende, allgemein gültige Antwort geben wird.

Lassen Sie sich darauf ein. Wirtschaftsmediation ist der Königsweg. Seit 2011 begleiten wir Unternehmer in Gesprächen.

Unsere Erfahrungen zeigen: Es lohnt sich. 

Informieren Sie sich auf www.marx-mediation.de